GUNNAR tER BALK
LANDSCHAFTSARCHITEKT BDLA | LÜBECK

home | zurück
Objektplanung
Landschaftsplanung
Wettbewerbe

Wohnanlage Schanzenweg, Lübeck
Außenanlagen im Geschosswohnungsbau

 
Bauherr Grundstücks-Gesellschaft "Trave" mbH, Lübeck
Fläche 1.700 m²
Bausumme 220.000 EUR
Fertigstellung 2007
Leistungsphasen 1-9
Projektpartner

Architekturbüro Wiechmann, Lübeck
Architekturbüro Schätzle, Lübeck
Haustechnik: Energieberatungsgesellschaft EB, Lübeck
Statik: Hardell + Hamann, Lübeck
Vermessung: Dipl.-Ing. Kerstin Kummer, Lübeck
Bauleitung: Groth LA, Zarpen

Helle, lichtdurchflutete Glasfugen verbinden das 3-teilige Gebäude miteinander. Die mit Bambus bepflanzten Hochbeete durchdringen gleichsam die gläsernen Treppenhäuser bis in den rückwärtigen Garten. Sie betonen die drei Bauteile, die, leicht abgewinkelt, dem etwas gebogenen Straßenverlauf folgen.

Heckenscheiben vor den Terrassen und im Vorgarten bieten Sichtschutz für die privaten Freisitze. Punktuell sind Solitärsträucher dazwischen gesetzt, so dass Sternmagnolien im Frühjahr oder Zimtahorn im Herbst die Mieter erfreuen können. Krokusteppiche nach dem Winterausklang sowie u.a. Kirschbäume und Zieräpfel runden den Blütencanon ab.

Besondere Anforderungen stellte das Bauvorhaben durch die Tiefgarage, die an zahlreichen Stellen und mit unterschiedlichsten Höhen in den Außenraum hineinragt. Durch gestaffelte Hochbeete, durch geschickte Integration der Höhenversprünge beispielsweise in die Hecken ist es gelungen, insgesamt ein ruhiges, klares Gesamtbild der Außenanlagen zu schaffen.

Die sehr angenehme, südeuropäisch anmutende Formensprache des Gebäudes wird unterstützt durch den hellen gelben Klinker. Für die Außenflächen, die Gartenmauern und die darin eingebauten Müllboxen wurde ein Klinkerfabrikat nahezu identischer Farbgebung verwendet, um die Einheit von Innen und Außen zu betonen.

Das Motiv aus Hecken und Mauern an dem öffentlichen Gehweg ist in Variationen ebenso bei benachbarten, kürzlich realisierten Bauvorhaben zu finden, die dem Quartier damit ein eigenes neues Gepräge geben. Gleichermaßen identitätsstiftend für den Bauherrn und vor allem für die Bewohner.